Unser Anliegen ist die nachhaltige Nutzung des 3D-Druckers im Mathematikunterricht. Ziel ist, Schülerinnen und Schülern, aber auch Lehrinnen und Lehrern den Weg von der Skizze über das digitale Modell zum ausgedruckten Objekt in einem mathematischen Kontext näherzubringen. Neben grundsätzlichem Know-How zum 3D-Druck wollen wir insbesondere die einfache und intuitiv begreifbare Modellierungsmethode der konstruktiven Festkörpergeometrie (engl. Constructive Solid Geometrie - CSG) vermitteln. In einem Workshop-Projekt am BRG St. Johann wurde bereits die nachhaltige und lehrplanbezogene Nutzung des 3D-Druckers im Unterricht ermöglicht (siehe Publikationen). Der Fachbereich bietet seit dem WS 2018/19 die Lehrveranstaltung "3D Druck in der Schule - vom digitalen Entwurf bis zum ausgedruckten Objekt" an, die im Sommersemester 2020 mit der Veranstaltung "3D Druck in der Schule für Fortgeschrittene" fortgesetzt wird.

Cornelia Haslinger

Mag.rer.nat. Cornelia Haslinger BSc. hat Lehramt Mathematik, Geschichte und Politische Bildung studiert und einen Bachelor-Abschluss in Mathematik. Derzeit unterrichtet sie an der HTL Hallein und ist Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin an der Universität Salzburg. In ihrer Diplomarbeit hat sie sich intnesiv mit der Constructive Solid Geometry und 3D-Drucken befasst - ihr weitgefächertes Wissen gibt sie nun in verschiedensten Vorträgen und Workshops an alle Interessierten weiter.

Andreas Schröder

Univ.-Prof. Dr. Andreas Schröder ist Leiter der Arbeitsgruppe Technische Mathematik des Fachbereichs Mathematik. Er forscht im Bereich Angewandte Mathematik, Computersimulationen und Numerik für partielle Differentialgleichungen. Er beschäftigt sich insbesondere mit Vernetzungsalgorithmen für digitale Modelle.

Simon Blatt

Assoz.-Prof. Dr. Simon Blatt ist Mitglied der Arbeitsgruppe Analysis des Fachbereichs Mathematik. Er forscht im Bereich partielle Differentialgleichungen und Variationsrechnung und setzt sich mit Fragestellungen im Bereich geometrische Analysis auseinander.

Günter Maresch

Univ.-Prof. Dr. Günter Maresch ist Leiter der Arbeitsgruppe Geometriedidaktik der School of Education und forscht an fachdidaktischen Fragestellungen im Bereich Methodik und Didaktik der Unterrichtsfächer Mathematik, Geometrisches Zeichnen und Darstellende Geometrie sowie visuelle Wahrnehmung und Raumvorstellungsvermögen, Strategien zur Bearbeitung- und Lösung von geometrischen Aufgaben, neue (digitale) Medien im Unterricht.

Publikationen

3D-Druck im Mathematik- und Informatikunterricht (PDF)